Biografie_Schriftzrug

I gloube a dä Momänt wo alles zäme stimmt – u einisch meh, wär wagt dä gwinnt ! . . . from Natacha with Love !

NATACHA veröffentlicht 1992 als erste Schweizer Künstlerin ein Mundartrock Album.

Mit dem Debütalbum NATACHA – KEINI GRÄNZE (1992) sowie den Nachfolgewerken ORLANDO (1993) mit dem Hit Nadisna und STÄRNTALER (1995) schreibt die Bernerin Schweizer Rockmusikgeschichte !

Bis heute hat NATACHA 14 Alben veröffentlicht ! Ihre Hits sind auf weit über 40 Compilation Tonträgern (Samplern) zu finden wie: Die Grössten Schweizer Hits – Lovesongs & Emotions, KuschelRock – Die schönsten Schweizer Duette und mehr, Swiss Hit Collection, Top of Switzerland, Swiss All Star Band oder Die BRAVO Hits, um nur einige zu nennen.

Mit der CD STÄRNTALER, produziert vom US-amerikanischen Rockmusiker Tony Carey (u.a. Keyboarder der britischen Heavy Metal Band Rainbow) gelingt ihr als erste Mundartsängerin der schnurgerade Einstieg in die Schweizer Albumcharts – von null direkt auf Platz 1. Seither gehört NATACHA definitiv zur oberen Liga der einheimischen Dialekt-Musikszene. 1995 ist die „First Lady des Mundart-Rock-Pop“ die Sängerin mit den meisten Konzertauftritten. 1996 unterzeichnet die Musikerin mit der Major-Plattenfirma EMI Switzerland einen mehrjährigen Zusammenarbeitsvertrag. Der damalige Managing Director, Erwin Bach, Ehemann des US-amerikanischen Popidols Tina Turner, unterstützt und fördert die Burgdorfer Sängerin nach Kräften.

Äusserst erfolgreiche Alben sind seither veröffentlicht: VENEZIA (1996) mit Banderas (Die grössten Schweizer Hits – SF) und IMAGO (1998) mit dem Hit Sölli, sölli nid (Die grössten Schweizer Hits – SF). 1999 folgt das Album NATACHA 2000, produziert vom deutschen Musiker und Produzenten Edo Zanki (Söhne Mannheims). Aus purer Freude und speziell für ihre Kinder realisiert die Künstlerin das besondere Projekt NATACHA verzellt Adväntsgschichtli (1996)! Ein weiterer Meilenstein in NATACHAS Karriere wird das Album KUSS (2002) mit dem Hit Sorry, produziert von Daniel Platisa (CH), Mauri Pozzi (CH) und NATACHA. Es folgt das Album GSCHPÜRE (2004) mit Villich, GREATEST HITS (2006) mit Liebi chunnt u Liebi geit (Sony BMG Music), das N 10 (2008) mit I fa Di uf und STARTKLAR (2010) mit der gleichnamigen Hit-Single. 2012 erscheint das Album GLÜCKSBRINGER mit den Hits Anker,  Sie fahrt ä Harley und Was het sie meh als I. Im März 2017 veröffentlicht NATACHA das Album NEULAND mit den Singles Neuland und Zäme Ha (Universal Music).

Zahlreiche Alben von NATACHA wurden ausgezeichnet. Songs wie Lily, Schwäfelhölzli, Niemmer weis, Orlando, Schwinger Giele und I wär so gärn sind mittlerweile Kult. Die Rocksängerin und ihre Live Band begeistern das Publikum in der ganzen Schweiz. Auf der Bühne erzeugt ihre unverkennbare Gestik zusammen mit der akkuraten Führung der Stimme und unterstützt durch unterhaltende Interaktionen mit den Konzertbesuchern eine Erlebniswelt, die stets aufs Neue fasziniert!

NATACHA komponiert und textet ihre Songs zum grössten Teil selber. Die bildlichen Vergleiche, die Methaphern für Liebe, Gefühle, Sehnsüchte und Träume in Ihren Texten sind von einer Art, die den Leuten zu Herzen gehen. Dafür wird sie von ihren Fans geliebt und gefeiert.

Die Alben entstehen jeweils in enger Zusammenarbeit mit den Produzenten, wie auch NATACHAS neustes Werk ALLS DRBY (2020), aufgenommen in den Abbey Road Studios in London sowie in den British Grove Studios des weltbekannten schottischen Gitarristen, Sängers und Mitbegründers der Rockgruppe Dire Straits, Mark Knopfler. Musicproducer: der britische Songwriter und Arrangeur Andy Wright (u.a. Simply Red, Jeff Beck, Simple Minds). Recording und Mix: Gavin Goldberg (Plato Studios, London); Mastering: Jean-Pierre Chalbos (La Source Mastering, Paris); Executive Producer: Heinz Winzenried HENA Music und NATACHA.

Die Single Releases aus dem neuen Album heissen: Wie sägis bloss (Januar 2020) und Alls Drby (Mai 2020) – und im Dezember 2020 veröffentlichte NATACHA ihren berührenden Weihnachts Song Wunder.

Schon während ihrer Ausbildung zur Grafikerin an der Kunstgewerbeschule in Bern gilt ihr Hauptinteresse der Musik und dem Schreiben von Mundartgeschichten. Mit 14 Jahren nimmt NATACHA Klavierunterricht und lässt sich bei der europaweit bekannten, in Burgdorf lebenden Konzertsängerin und Musikpädagogin Jolanda Rodio in Gesang unterrichten („We me gnue güebt het, gits äs Himbeerzucker Täfeli“). In ihrer Freizeit übersetzt sie mit Hingabe Liedertexte aus dem Englischen ins Berndeutsche und legt damit das Fundament für ihren späteren Erfolg. Sie wird so zur ersten Frau, welche in der Schweiz Rock-Mundartlieder singt und damit die Hitparaden stürmt. Nach ihrem ersten Live Auftritt im Schweizer Fernsehen 1992 zusammen mit ihrer Band Big Trouble with NATACHA und begleitet vom Pepe Lienhard Orchester, bekommt die junge Künstlerin auch Angebote von Plattenfirmen, englisch zu singen. Sie zieht es jedoch vor, ihre eigenen Mundartsongs aufzunehmen und die Demobänder an bekannte Musiklabels zu senden. Beim Berner Zytglogge Verlag unterschreibt sie ihren ersten Vertrag.

NATACHA ist mit drei Brüdern in Burgdorf, dem Tor zum Emmental aufgewachsen. Sie ist Mutter von zwei Söhnen, Simon und Emanuel.

Die Sängerin ist aber auch leidenschaftliche Reiterin, besitzt eine grosse Bibliothek und reist so oft wie möglich in ihre Lieblingsstädte London, New York und Genova. Sie liebt Champagner, Chanel Rouge Noir 109, ist ein begeisterter Computerfreak … und natürlich ein richtiges Bärner Meitschi !

2022: Donnerstag, 28. April

BIG TROUBLE TOUR 2022
 Plattentaufe u. Tourstart – Mühle Hunziken, Rubigen BE

2021

Kompletter Backkatalog Digitally Remastered – diverse Bonustracks veröffentlicht

2020

Dezember – Release Weihnachts-Single Wunder

Mai – Release New Single Alls Drby

März – Release New Album ALLS DRBY by HENA Music Switzerland

Januar – Release New Single Wie sägis bloss

2019

Botschafterin der Kinderstiftung Ronald McDonald Haus Bern – 25-jähriges Jubiläum – Benefizkonzert

NATACHA & Robie_C im Duett  Mi manchi – 7 Wochen Platz 1 / Italy Radio Charts

2018

November – NATACHA gründet zusammen mit Heinz Winzenried das eigene Musiklabel HENA Music

September – GEORGE & NATACHA im Duett Du oder Keini

August – NATACHA & Robie_C im Duett – Entry Platz 1 Newcomer Charts in Italien Immagino che

2017

Botschafterin der Förderstiftung OrphanHealthcare

März – Release Album NEULAND

Januar – Release Single Neuland

2016

NATACHA in den Studios Basel/Zürich/New York/London für das neue Album  NEULAND

2015

I gibe mi Stimm für Mönschlichkeit – Duett mit Ulas Nesil gegen Rassismus. Hier anhören auf Soundcloud

Rolle der Schneekönigin Alika in der Fantasystory Die Welt von Arven – Hörbuchaufnahmen u.a. mit dem Schweizer Schauspieler Walter Andreas Müller (WAM)

2014

Referate zu Motivation und Musik by Premium-speakers.ch

NATACHA & Band Glücksbringer – Tour

Song-Clip Für miner Giele – from NATACHA with Love

2013

Bellamy Brothers (Florida USA) performen mit NATACHA zusammen den Song Banderas – CD Bellamy Brothers & Friends

Offizieller Song Schwingergiele zum Eidgenössischen Schwingfest in Burgdorf

2012

Album GLÜCKSBRINGER – Hit Single: Si fahrt ä Harley

2010

Album STARTKLAR – Hit-Single: Startklar (Universal Music)  – CH live Tour

NATACHA wird Botschafterin der Special Olympics Schweiz – Sport für Beeinträchtigte

2009

Single Ne resiste pas (NICY Music) Frankreich

2008

Sölli, sölli nid (English Version) – die offizielle Single der Britischen Frauen Tennis Meisterschaften

Song Sölli, sölli nid nominiert für Die Grössten Schweizerhits

Album N 10 – Hit Single I fa Di uf (Universal Music) Gold – CH live Tour

2007

Hit-Single Banderas – Duett mit Marc Storace (Frontmann der Hardrock-Band Krokus) für Die Grössten Schweizer Hits

2006

Song Sorry – nominiert für Die Grössten Schweizer Hits

NATACHA performt die offizielle Einladung für das Geburtstagsfest von Ursula Andress auf der Royal Yacht Britannia in Edinburgh, Schottland

Vogue Photoshooting in New York und London für die PKZ-Kampagne

NATACHA wird Botschafterin für das Emmental

Album GREATEST HITS (BMG Music) Platin – CH live Tour

Peter Reber: CD ReberRock, NATACHA singt den Song: Stürmischi Zyte

2004

Album GSCHPÜRE Hit-Single Summernacht und Villich (Sony Music) Gold – CH live Tour

2003

Video Clip  Liebi chunnt u Liebi geit gedreht in New York

2002

Album KUSS Hit-Single  Sorry und Niemmer weis (EMI Music) Gold – CH live Tour

NATACHA ist Botschafterin des Kantons Bern an der Expo.02 in Biel

Ehrengast an der Beitrittsfeier der Schweiz zur UNO in New York – ‚Switzerland Expert‘

2000

Album NATACHA 2000  – Hit-Single I wär so gärn (EMI Music)

NATACHA erhält von der deutschen Schwulen- und Lesbenvereinigung einen Preis für  den Song Orlando

NATACHA-Song Dors im Kinofilm ‚Waiting for Michelangelo‘ – Regie Kurt Trunninger (CH)

1998

Hit-Single Sölli, sölli nid offizieller Song des Eidg. Turnfestes wird im Hallenstadion mit Orchester aufgeführt

Album IMAGO (EMI Music) – Hit-Single  Sölli, sölli nid Doppel-Platin – Imago-Tour 99

1996

Album VENEZIA (EMI Music) – Hit-Single Banderas und I vermisse Di Gold – CH live Tour

Live Konzerte mit Banderas – NATACHA und Tony Carey u.a. am Brandenburger Tor in Berlin

NATACHA singt mit internationalen Künstlern gegen Rassismus in München, Berlin, Frankfurt, Dresden und Winterthur.

CD – NATACHA verzellt Adväntsgschichtli (Zytglogge Verlag – Hörbuch)

1995

Auszeichnung des Kantons Bern für ‚besonders wertvolle Texte‘

Album STÄRNTALER (Sound Service) Doppel-Platin – Stärntaler Tour Live @ OpenAir St. Gallen

1993

Album ORLANDO (Sound Service) – Hit-Single Job und e Mission Platin – CH live Tour

1992

Album NATACHA – KEINI GRÄNZE (Zytglogge Verlag – NICY Music) Gold